News15

    Der schnellste Ballsport für Leck und Umgebung

     MTV Leck Tischtennis

Yvonne qualifiziert für die Landesrangliste


Am 17. Juli spielten Yvonne und Sascha in Pönitz im Kreis Ostholstein bei der Landesranglisten-Quali. Es wurde jeweils in 3 Sechser-Gruppen gespielt. Die jeweils Erstplatzierten der Gruppen qualifizierten sich direkt für die Landesrangliste im September. Yvonne trat in gewohnter Manier an und überließ nur dem 14-Jährigen Talent Steenbuck vom TSV Schwarzenbeck einen Satz. Die übrigen Spiele verliefen relativ deutlich und somit hat sie die Qualifikation für das Turnier der besten 12 Spielerinnen aus Schleswig-Holstein mit Bravour geschafft. Wir freuen uns riesig für sie und werden mit großer Freude berichten.


Sascha war von vornherein klar, dass es schwer werden würde für ihn. Gegen die "Jungen Wilden" aus SH war auch tatsächlich nicht viel zu holen. In den ersten beiden Spielen gegen Leo Niklas Schultz und Alexander Huck versuchte er noch am Tisch mitzuspielen. Dabei ging er sang und klanglos gegen diese Raketen mit jeweils 0:3 unter. Er musste sein Spiel ändern und so langsam wie möglich machen. Gegen Penderak vom VFB Lübeck klappte sein passives Spiel mit Ballonabwehr und Schnittwechseln bis zum 4:1 im Fünften ganz gut. Danach nahm der Verbandsligist ein Timeout und gewann am Ende leider doch noch 11:8. Im vierten Spiel hieß der Gegner Harun Bozanoglu vom SV Siek - eigentlich eine Tischtennismaschine. Aber auch er kam mit dem langsamen Spiel von Sascha nicht zurecht und verzweifelte ein wenig. Leider reichte es hier auch nicht für einen Sieg gegen den Oberligisten und Sascha verlor auch hier im Fünften mit 11:8. Im letzten Gruppenspiel gegen Martini gelang dann auch mal ein Sieg. Dieses Spiel gewann er mit 3:2 und wurde so noch Vorletzter in seiner Gruppe. Ein kleiner Erfolg, mit dem die Wenigsten gerechnet hatten. In den Spielen um die Plätze 10-15 war dann auch die Luft komplett raus. Der Körper streikte und das letzte Spiel konnte nicht mehr angetreten werden.


Fazit: Yvonne ist noch nicht ganz in Topform, aber die wird sie sich in der "unterrichtsfreien Zeit" in ihrer Heimat in Niedersachsen holen, um bei der Landesrangliste oben mitspielen zu können. Sascha muss sich eingestehen, dass 2-3 Trainingseinheiten im Monat nicht reichen, um mit den "Jungen Wilden" aus SH mithalten zu können. Wieder was gelernt!!!