Verein

    Der schnellste Ballsport für Leck und Umgebung

     MTV Leck Tischtennis


Der MTV Leck wurde im Jahre 1889 von zumeist jungen Kaufleuten, Handwerkern und Gewerbetreibenden als zunächst reiner „Männerturnverein“ gegründet. Da es zu dieser Zeit noch keine Sportstätten in Leck gab, traf man sich zwei mal die Woche in der „Tonhalle“ in der Süderstraße.

Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wandte man sich neuen Sportarten zu. Faustball und Schlagball wurden ausgeübt und mit sogenannten „Volkstümlichen Übungen“ nahm das Leichtathletik in Leck seinen Anfang. In den Folgejahren wurden Sportstätten gebaut und in immer mehr Sportarten wurde trainiert und um Titel gerungen.


Nach der Einrichtung des NATO-Flugplatzes in Leck und der Stationierung weiterer junger Soldaten in Stadum, erlebte der MTV Leck einen erheblichen Zulauf - die Mannschaftssportarten boomten. Unser Verein wird bis zum heutigen Tage von den Bundeswehr-angehörigen und dessen Familien gern als Integrationsmöglichkeit genutzt.


Heute ist der MTV Leck mit fast 1900 Mitgliedern einer der größten Sportvereine Nordfrieslands. Derzeit wird in 19 Sparten Sport getrieben. Handball, Fußball und Leichtathletik sind die beliebtesten Sportarten und ihre Mannschaften sind bis weit über die Grenzen Nordfrieslands bekannt.


Einige Sportler haben es sogar zu weltweiter Bekanntheit gebracht:

Finja Dietz wurde 2012 auf Anhieb Deutsche Meisterin und im selben Jahr Vize-Jugend-Europameisterin im Judo und 2013 sie schließlich Jugend-Europameisterin. Ihre Schwester Svenja eiferte ihr nach und wurde Zweite.

Jens Homrighausen nahm als Triathlet des MTV Leck am „Iron Man“ auf Hawaii teil und wurde mit der Deutschen Militär-Mannschaft Vize-Weltmeister.